plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

91 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Kochen mit Freude
  Suche:

 Mangold 14.11.2001 (21:17 Uhr) steffi
Wir haben zur Zeit häufig Mangold in unserer Abokiste. Deshalb bin ich auf der Suche nach einfachen Rezepten mit Mangold. Wer kennt welche und teilt sie uns mit? Danke, steffi
 Re: Mangold 15.11.2001 (12:18 Uhr) mamje
Mangoldquiche

Für 8 Portionen
200 g Mehl
100 g Quark
1 Tl Salz
100 g kalte Butter
Öl oder Butter für die Form
500 g Mangold
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 cm frischer Ingwer
2 EL Öl
3 Eier
200 g süße Sahne
1 Prise frisch gem. Muskatnuss
Salz
frisch gem. Pfeffer
150 g würziger Bergkäse
Aus Mehl, Quark, Salz und kalten Butterstückchen einen geschmeidigen Teig kneten.
Eine Quicheform fetten. Den Teig in die Form legen, zu einem gleichmäßigen Boden ausdrücken und einen Rand hochziehen. Den Teig in der Form kalt stellen.
Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Den Mangold putzen und waschen. Stiele und Blätter getrennt in Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch abziehen, fein würfeln und im Öl anbraten. Den Ingwer schälen, sehr fein hacken und einstreuen. Die Mangoldstiele zugeben und weitere 5 Minuten mitdünsten. Von der Kochstelle nehmen.
Den Teigboden mehrmals einstechen und auf der mittleren Schiene des Backofens 10 Minuten vorbacken.
Für den Guss die Eier mit der Sahne verrühren und mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Den Käse reiben und einrühren. Die Masse mit dem etwas abgekühlten Mangold mischen, auf dem vorgebackenen Teig verteilen und weitere 20-25 backen.


Mangold-Sprossenröllchen auf Petersilienwurzelsauce

Zutaten für 2 Personen:

4 große Mangoldblätter (oder 8 kleinere überlappend gelegt),
Saft einer unbehandelten Zitrone,
Salz,
Pfeffer

Füllung:
150g Frischkäse,
50 g geriebener Käse,
1 Ei,
2-4 EL Vollkorn-Semmelbrösel,
30 g gekeimte Sonnenblumenkerne, (alternativ: 50 g ungekeimte Kerne),
1/4 TL getrockneter Thymian,
Salz,
Pfeffer,
Cayennepfeffer,
evtl. 1 Knoblauchzehe,
ca. 125 ml Gemüsebrühe

Petersilienwurzelsauce:
1 Zwiebel,
50 g Petersilienwurzel,
2 EL Butter,
Margarine oder Öl,
1-2 EL Weißwein (alternativ: Gemüsebrühe + 1 Spritzer Zitronensaft),
175 ml Milch,
ca. 50 ml Gemüsebrühe,
Salz,
Pfeffer,
Cayennepfeffer,
1 Stengel glatte Petersilie

Zubereitung:

1. Die Mangoldblätter vom Strunk lösen und in reichlich Zitronenwasser in circa 1-2 Minuten weichkochen. Danach mit eiskaltem Wasser überbrausen und zum Abtropfen an die Seite stellen. Die Mangoldblätter eventuell am fleischigen Stielende etwas flach schneiden und die Blätter leicht salzen und pfeffern. Die Mangoldstiele in feine Streifen schneiden und kurzzeitig an die Seite legen.

Füllung:
1. Den Frischkäse mit dem geriebenen Käse, dem Ei, den Semmelbröseln und den gekeimten (oder ungekeimten) Sonnenblumenkernen zu einer pastösen Masse verkneten. Die Füllung mit zwischen den Händen zerriebenem Thymian sowie mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und auf Wunsch mit der durchgedrückten Knoblauchzehe abschmecken.

2. Die Füllung auf den Blättern verteilen und die Blätter vom Strunk her aufrollen. In einem weiten Topf die Brühe erhitzen, die Mangoldstiele hineingeben und die Röllchen daraufsetzen. Das Gemüse mit aufgelegtem Deckel circa 10 Minuten dünsten.

Petersilienwurzelsauce:
1. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Petersilienwurzel putzen und klein schneiden. Das Fett erhitzen, die Zwiebel anschwitzen, die Petersilienwurzel zugeben und kurz mitschwitzen.

2.  Das Gemüse mit dem Wein (oder der Brühe) ablöschen, die Milch zugeben und das Gemüse bei mittlerer Hitze und aufgelegtem Deckel circa 10 Minuten weichkochen.

3. Das Gemüse pürieren und das Püree mit der Brühe bis zur gewünschten Beschaffenheit auffüllen. Die Sauce einmal aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken. Die Petersilie waschen, trocknen, von den Stielen zupfen und fein hacken. Die Petersilie als Garnitur über die Saucestreuen.

Wenn es schneller gehen soll, können Sie statt der Petersilienwurzelsauce auch einfach den Kochsud der Mangoldröllchen weiter abschmecken, andicken und mit etwas Sahne oder Creme fraîche verfeinern.

Dazu schmeckt Reis!

Zubereitungszeit: 45 Minuten



Überbackener Mangold auf Kartoffeln

1 kg mittelgroße Kartoffeln

2 EL Kokosfett

500 g Mangold

1/2 TL Königsalz

1/4 TL geriebene Muskatnuß

2 EL reines Butterfett (Ghee)

1/4 Tasse gefiltertes Wasser

100 g süße Sahne

2 gehäufte EL Dinkelmehl

1/4 TL Kräutersalz

2 kleine Zucchini

80 g Schafs- oder Ziegengouda

Kartoffeln gut abschrubben und in Scheiben schneiden. Kokosfett in eine Pfanne geben und die Kartoffeln 35 Minuten bei geringer Temperatur und geschlossenem Deckel backen, bis sie goldbraun sind. Mit Salz abschmecken.
In der Zwischenzeit Mangold waschen, abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Königsalz und Muskatnuß zufügen. Das Mangoldgemüse in einer Pfanne mit Butterfett bei ständigem Umwenden anbraten. Wasser hinzugeben und zirka fünf Minuten dünsten, die Pfanne dann vom Herd nehmen.
Dinkelmehl in die süße Sahne einrühren, mit Kräutersalz zum Mangoldgemüse geben und etwa zwei Minuten lang leicht einkochen lassen. Zucchini mit einem Gurkenhobel in dünne Scheiben schneiden und leicht mit Königsalz bestreuen.
Die gebackenen Kartoffeln in eine Auflaufform schichten, das Mangoldgemüse über den Kartoffeln verteilen und die Zucchinischeiben obenauf legen. Den Gouda reiben und über das Gemüse streuen. Den Auflauf zirka 20 Minuten bei 200 Grad überbacken, bis er goldbraun ist. Variante: vorgekochten Broccoli und Mais zugeben.


Tomaten-Mangold-Salat "nach griechischer Art"

Für 4 Personen

Zutaten:

1 kleiner Kopf Mangold, Stiele in ca. 5 cm lange und 1/2 cm breite Streifchen geschnitten, in Gemüsebrühe weichgekocht
4-5 Tomaten, in Stücke schneiden
1/2 Glas Oliven, entsteint
ca. 125 g Feta, in Würfel geschnitten
Ruccola (nach Geschmack), klein geschnitten
Olivenöl
Balsamico
Meersalz
frisch gem. Pfeffer
1/2-3/4 Salatgurke, klein geschnitten, leicht eingesalzt, vorsichtig ausgedrückt
Mangold, Tomaten, Oliven, Feta und Ruccola miteinander vermengen. Mit Olivenöl, Balsamico, Meersalz und frisch gem. Pfeffer abschmecken. Ca. 1/2 -1 Stunde durchziehen lassen. Kurz vor dem Servieren die Gurke unter den Salat mischen.

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten und Zeit zum Ziehenlassen


Gemüse-Quiche

Für 4 Personen

Teig:

200 g Vollkornmehl
5 g Salz
1 Ei
100 g Butter, weich und gewürfelt
50 ml Wasser
Füllung:

400 g Gemüse nach Saison (z.B. Lauch, Mangold, Zucchini, Spinat)
1 kleine Zwiebel
300 ml Sahne
3 Eier
1 EL Parmesan, gerieben
Salz, Pfeffer
100 g Emmentaler, gerieben
Teig:

Mehl in eine Rührschüssel geben und in die Mitte eine Kuhle drücken. Salz, Ei, Butter und Wasser hineingeben. Alle Zutaten gut vermischen und auf einem Brett zu einem festen Teig verkneten. Teig in eine gefettete Form (mit Rand) legen.

Füllung:

Gemüse klein schneiden und kurz blanchieren. Zwiebel fein hacken und in der Pfanne dünsten. Sahne mit Eiern, Parmesan, Salz und Pfeffer gut verquirlen. Gemüse und Zwiebeln auf dem Teig verteilen. Sahne-Eiermasse darüber gießen und mit dem Emmentaler bestreuen. Quiche bei 170 Grad circa 45 Minuten backen.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten + Zeit zum Backen


ich hoffe, es war was passendes dabei


 Re: Mangold 15.11.2001 (16:49 Uhr) steffi
juhu, so viele rezepte!!!!! danke mamje, viele grüsse von steffi
 Re: Mangold 16.11.2001 (19:59 Uhr) mamje
gern geschehen steffi.

waren zwar auch nicht so einfache rezepte dabei, aber der aufwand lohnt sich.
schmecken echt toll.

liebe grüße von mir für dich :-)
 Re: Mangold 18.11.2001 (03:42 Uhr) Inge
Hallo Steffi,

habe in meiner Sammlung auch ein paar Rezepte für Dich gefunden.

Gruß Inge

Mangold nach Mittelmeerart

Zutaten:
1 kg Mangold,
3 Eier,
100 g geriebener
Parmesan-Käse,
1 Tasse Béchamel,
1 rote Pfefferschote,
1 EL Paniermehl,
Butter

Béchamel-Sauce:
30 g Butter,
30 g Weißmehl,
500 ml Milch,
Salz,
Muskatnuss

Zubereitung:
Mangold putzen, in kochendem Salzwasser 15 Minuten blanchieren,
abschütten, abtrocknen und mit etwas Butter in einer Pfanne andämpfen.
1/2 Tasse flüssige Béchamel dazugeben, köcheln lassen, in eine
Auflaufform geben und mit dem Rest Béchamel bedecken. Eier verquirlen,
mit der klein geschnittenen Pfefferschote, dem Parmesan-Käse und dem
Parniermehl vermischen. Diese Mischung über den Mangold streichen.
Im heißen Ofen (ca. 200 Grad) 15 Minuten überbacken. Das Gericht kann
heiß oder lauwarm serviert werden.
Béchamel-Sauce: Butter schmelzen, das Mehl dazugeben und unter Rühren
leicht dünsten (das Mehl darf nicht gelb werden). Die warme Milch nach
und nach unter stetem Rühren zum Mehl gießen bis die Sauce glatt und
gebunden ist. Mit Salz und Muskatnuss würzen.



Mangold-Torte (für 4 Personen)

Einkaufsliste
1 Packung tiefgekühlter Blätterteig (300g)
750 g Mangold
200 g gekochter Schinken
50 g mittelalter Gouda
2 Eier
1  Becher Schlagsahne
geriebener Muskatnuß
Zutaten
1 Packung tiefgekühlter Blätterteig (300g)
750 g Mangold
200 g gekochter Schinken
50 g mittelalter Gouda
2 Eier
1  Becher Schlagsahne
Salz
Pfeffer
1 Prise geriebener Muskatnuß
Zubereitung
Blätterteig nach Vorschrift auftauen lassen, die Platten übereinander legen und ausrollen.
Den Boden und Rand einer mit Wasser ausgespülten und bemehlten Springform (26cm Durchmesser) damit auslegen.
Mangold putzen, waschen, in Streifen schneiden und kurz blanchieren.
Gekochten, in Streifen geschnittenen Schinken abwechselnd mit dem Gemüse in die mit Teig ausgelegte Springform schichten. Käse reiben, mit Eiern, Sahne und Gewürzen verrühren und über die Gemüse-Schinkenmasse gießen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 30 Minuten backen, bis der Guss fest geworden ist.

Mangold, italienisch

Zutaten:
1 Stielmangold (in ca. 1 cm kleine Stücke geschnitten),
Olivenöl,
2 - 3 EL Tomatenmark,
5 Knoblauchzehen (in kleine Stücke geschnitten)

Zubereitung:
Die Mangoldstücke im Salzwasser 15 Minuten blanchieren, dann abgießen
und abtropfen lassen.
Im heißen Olivenöl die klein geschnittenen Knoblauchzehen dämpfen.
Sobald sie beginnen Farbe anzunehmen, nach Geschmack 2 bis 3 EL
Tomatenmark beifügen und mit dem Kochlöffel rühren bis sich das Öl und
Tomatenmark etwas verbinden.
Die abgetropften Mangoldstücke dazugeben, gut vermischen und etwa 5
Minuten zugedeckt dämpfen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Stielmangold, paniert

Zutaten:
500 g Mangoldstiele,
3 EL Mehl,
2 Eier (verquirlt),
6 EL Paniermehl,
Salz,
Pfeffer,
3 EL Butterfett,
1 Zitrone

Zubereitung:
Den Stielmangold in ca. 5 cm lange Stücke schneiden und ca. 10 Minuten
im Salzwasser blanchieren. Nach dem Abtropfen die Stiele zuerst in
Mehl, dann im Ei, dann nochmals in Mehl und Ei und dann in Paniermehl
wenden und andrücken. Die panierten Mangoldstiele portionsweise im
heißen Butterfett goldbraun anbraten. Vor dem Servieren mit
Zitronensaft beträufeln.


Gebackenes Fischfilet auf Mangold

Zutaten:
600 g  Kartoffeln
   Salz, Pfeffer
500 g  Mangold
600 g  Kabeljaufilet
1 EL  Zitronensaft
150 g  Bergkäse
2   Eier
100 g  Crème fraîche
50 g  Butter
1   kleine Tomate

Zubereitung:
Kartoffeln in der Schale mit Salz kochen, pellen, in Scheiben schneiden. Mangold putzen, waschen, 3 Minuten blanchieren, kalt abschrecken, abtropfen lassen.
Fischfilet in Stücke schneiden, mit Zitronensaft säubern, leicht salzen und pfeffern. Bergkäse reiben. Eier mit Crème fraîche und 2 - 3 Eßlöffeln Wasser verquirlen. Die Hälfte des Käses daruntermischen.

Eine hitzebeständige Form mit 10 g Butter ausstreichen. Kartoffelscheiben einschichten, mit etwas Pfeffer würzen. Eine Hälfte der Käsecreme darüber verteilen und den geschnittenen Mangold daraufschichten. Restliche Butter schmelzen, über das Gemüse gießen, leicht salzen und pfeffern.
Jetzt die Fischstücke auf dem Gemüse verteilen, mit restlicher Käsecreme bedecken und restlichem geriebenen Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 220° C ca. 20 - 25 Minuten backen lassen. Mit feinen Tomatenstreifen garnieren.


Schweinskarree mit Mangold

Zutaten:
600 g Schweinskarree,
100 g Spickspeck (in Streifen),
1/2 Zwiebel,
1 Stange Bleichsellerie,
1 Glas Rotwein,
50 g Pancetta oder Schwarzwälder Speck (fein geschnitten),
1/2 kg Tomaten (enthäutet),
10 Nelken,
600 g Mangold,
1 TL getrockneter Rosmarin,
1 TL getrockneter Salbei,
1 Bund Petersilie,
1 Knoblauchzehe,
Öl,
Butter,
Salz,
Pfeffer,
1 l Fleischbrühe

Zubereitung:
Das Schweinskarree mit Speck spicken und mit Nelken bestecken. Die
Innenseite mit Rosmarin und Salbei einreiben, salzen und pfeffern.
Dann das Fleisch zusammenrollen und mit einer Schnur fixieren.
Zwiebel, Sellerie und Petersilie hacken und in halb Öl, halb Butter
dämpfen. Das Fleisch darauf legen und mit einem Glas Rotwein
übergießen. Wenn der Wein eingekocht ist, von Zeit zu Zeit mit
Fleischbrühe übergießen, wieder einkochen lassen und wieder übergießen
bis das Fleisch gar ist (ca. 35 bis 40 Minuten).
In einer Kasserolle Öl erhitzen, Knoblauch, Pancetta und Tomaten
dämpfen, etwas Wasser beifügen und zu einer konzentrierten
Tomatensauce einkochen.
Die einzelnen Mangoldstangen halbieren, im kochenden Salzwasser ca. 15
Minuten blanchieren, abgießen und zu der Sauce geben.
Das gegarte Fleisch auf einem Brett "ruhen" lassen, dann in Scheiben
schneiden und zu dem Gemüse geben. Alles zusammen anrichten.


MANGOLD   PINETA
Gutes vom Lebensbaum

Für 4 Personen:

750g Mangold,
2 Knoblauchzehen,
1 unbehandelte Zitrone,
5 EL Sonnenblumenöl,
50g Pinienkerne,
50g Rosinen,
Salz,
Cayennepfeffer,
1 TL gemahlener Koriander

ZUBEREITUNG:
Den Mangold waschen, trocknen und in feine Streifen schneiden. Knoblauch
abziehen und fein hacken. Die Zitrone waschen, abtrocknen, ein etwa 10
Zentimeter großes Stück Schale dünn abschälen und fein zerkleinern. Den
Zitronensaft auspressen.
Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Pinienkerne darin bei schwacher Hitze
unter Wenden goldgelb braten. Herausnehmen und beiseite stellen.
Mangold, Knoblauch, Zitronenschale und- saft und Rosinen im Bratöl der
Pinienkerne bei starker Hitze unter Rühren etwa 3 Minuten schmoren. Salz,
Cayennepfeffer und Koriander zugeben und aufkochen.
Den Deckel auflegen und den Mangold zugedeckt etwa 3 Minuten garen. Mit
Pinienkerne bestreut anrichten.

Griechen und Römern galt die Pinie als Symbol des Lebens, und die Frauen
trugen zu Ehren der Muttergottheit einen Stab mit Pinienzweigen. Genießen
sie dieses Gericht mit Mangold und Pinienkernen, wenn sie den Kopf von
störenden Eindrücken befreien wollen, wenn Sie Truhe und Besonnenheit
brauchen.


Lachs in Mangold

Zutaten für 4 Personen:

2 Mangoldstauden
4 Lachsfilets à 120 g
Fleisch von 4 Tomaten (möglichst Dosentomaten)
0,5 Ltr. Brühe
1 Becher süße Sahne (250 g)
Butter
Meersalz
Schwarzer Pfeffer

Zur Bindung der Sauce:
50 g Butter/30 g Mehl verkneten und nach und nach zur Sahne-Brühe-Mischung
geben

Zubereitung:

Mangold in Blätter teilen - Mittelstrünke entfernen - in kochendem
Salzwasser 3 Minuten abblanchieren. Dann eiskalt mit Wasser oder in
Eiswasser abschrecken - auf ein Tuch legen und trocknen.

(Aus den übrig gebliebenen Mangoldstielen kann man hervorragend ein kleines
Gemüse herstellen. Dazu die kleingeschnittenen Stiele in Butter andünsten,
salzen und pfeffern, mit Sahne aufgießen und mit Tomatenmark,
Cayennepfeffer und etwas Zucker abschmecken. Alles 8 - 10 Minuten köcheln
lassen - fertig - zu Nudeln ideal!)

Lachs salzen und pfeffern, auf ein Mangoldblatt legen, Tomatenfleisch dazu,
alles schön einpacken und in die Brühe-Sahne-Mischung in eine Auflaufform
legen.

Die Päckchen sollten von der Flüssigkeit mindestens zur Hälfte bedeckt
sein - also eventuell etwas Brühe/Sahne angießen, je nachdem, wie groß
die Auflaufform ist! Alles für
12 - 15 Minuten in den 180 Grad heißen Backofen schieben. Dann die
Päckchen aus der Form nehmen - die Sauce binden und alles mit
Kartoffelpüree servieren.

Sind die Lachsfilets dicker, erhöht sich die Garzeit - also ruhig die
Druckprobe machen; das Lachsfleisch darf nicht mehr nachgeben, soll also
fest im Druck sein.

Die Sauce lässt sich besser binden, wenn man sie aus der Auflaufform in
einen Topf gibt.





 Re: Mangold 18.11.2001 (16:23 Uhr) steffi
hallo inge, vielen dank für so viele rezepte!!! ich hoffe der mangold bleibt uns noch eine weile erhalten, damit ich möglichst viele neue sachen ausprobieren kann. gestern gab es mangoldquiche (rezept s.o. von mamje), können wir nur empfehlen, schmeckt supergut. viele grüsse, steffi

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Kochen mit Freude". Die Überschrift des Forums ist "Kochen mit Freude".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Kochen mit Freude | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.