plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

103 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Kochen mit Freude
  Suche:

 Tofu 14.02.2002 (21:17 Uhr) Markus
Hallo ihr Lieben!

Habt ihr ein paar Tofu Rezepte für mich?
Und aus was besteht Tofu eigentlich?

Gruß, Markus
 Re: Tofu 19.02.2002 (02:18 Uhr) Inge
Hallo Markus, hier ein paar Rezepte.

Gruß Inge


       Tofueis, Grundrezept

       6 Portionen

      1    Vanillestange
            oder
    1/2 TL Vanilleessenz
    450 ml Sojamilch
     50 g  Feinen Rohrzucker
      4 TL Maismehl
    550 g  Seidentofu
      1 TL Sonnenblumenöl

Wenn eine Vanillestange benutzt wird, diese in der Mitte einschneiden, so
dass die Samen zum Vorschein kommen.

3 Teelöffel der Sojamilch zurückhalten und den Rest der Milch mit der
Vanillestange in einer Soßenpfanne kurz aufkochen. Nun den Herd
ausschalten und zugedeckt für ca. 20 Min. ziehen lassen. Danach die
ausgekochte Vanillestange herausnehmen.

Den Zucker und das Maismehl mit der zurückgehaltenen Milch in einer
Schüssel gut vermischen. Nun die noch warme Milch wieder aufkochen und
über die Masse in der Schüssel geben. Dabei gut rühren.

Nun alles zurück in die Pfanne geben und für 1 Minute köcheln lassen,
bis die Masse etwas eingedickt ist. Jetzt in eine Schüssel schütten und
diese mit einem nassen Pergamentpapier abdecken. Das schützt vor
Hautbildung. Abkühlen lassen.

Den Tofu, Sonnenblumenöl und die Vanille Essenz (falls benutzt)
glattrühren und dann in die Vanillesauce einrühren. Nun die ganze
Mischung in eine flache, gefrierfeste, starre, steife Form geben und für 2
Std. gefrieren lassen.

Nun die halb gefrorene Mischung wieder glattrühren, dann zurück in das
Gefrierfach und für eine weitere Stunde gefrieren lassen. Jetzt wieder
glattrühren und dann wieder zurück in das Eisfach. Diesmal für 2 Std.,
bis das Eis richtig fest ist.

Bevor man das Eis serviert, muss es noch ca.15 Minuten im Kühlschrank
stehen (also nicht im Gefrierfach), damit es weicher wird und damit man es
mit der Eiskugelschaufel Portionieren kann.



       Tofueis, Varianten

       6 Portionen

           Tofueis; siehe Basisrezept

VARIANTE SCHOKOLADE
    100 g  Schokolade; (1)
     50 g  Schokolade; (2)

VARIANTE KARAMEL
      3 TL Zucker; fein, dunkelbraun
     25 g  Butter

VARIANTE GEWÜRZTE VANILLE
      1    Zimtstange
      2    Kardamomschoten; zerdrückt

VARIANTE BANANENERDNUSS
      3 TL Erdnusscreme
      2    Bananen
      3 TL Zitronensaft

VARIANTE BRAUNES BROT
     75 g  Feine braune Semmelbrösel
     25 g  Feiner brauner Zucker


Variante Schokolade:

Wie im Grundrezept zubereiten, allerdings ohne Vanille. Schokolade (1) in
kleinen Stückchen zu der heißen Basismischung geben und rühren, bis sie
geschmolzen ist. In einem der letzten Arbeitsgänge, da wo gefroren und
wieder glattgerührt wird, geraspelte Schokolade (2) zufügen.

Variante Karamell:

Zucker und Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen bis sich der Zucker
aufgelöst hat. Dann bei kleiner Hitze ca. 1 Minute zu einem Karamell kochen
lassen, dabei rühren. Die Basismischung wie im Grundrezept zubereiten,
allerdings ohne Vanille, und das Karamell in die heiße Basismischung
einrühren.

Variante Gewürzte Vanille:

Wenn man die Basismischung wie im Grundrezept zubereitet, am Anfang
zusätzlich zu der Vanillestange noch Zimtstange und zerdrückte
Kardamomschoten zufügen. Zum kochen bringen, die Hitze abstellen, die
Pfanne zudecken und ca.20 Minuten ziehen lassen. Erst durchsieben, bevor
man die Masse zum Gefrieren gibt.

Variante Bananenerdnuss:

Die Basismischung wie im Grundrezept zubereiten, allerdings ohne Vanille.

Erdnusscreme in die heiße Basismischung geben. Die reife Bananen mit
Zitronensaft pürieren und in die ausgekühlte Masse geben.

Variante Braunes Brot:

Feine braune Semmelbrösel und feiner brauner Zucker vermischen und dünn
auf ein Backblech streuen. Auf niedriger bis mittlerer Hitze (vorgeheizt)
für 5 Minuten backen und ab und zu verrühren oder vermischen. Abkühlen
lassen und dann in die Eiscrememischung rühren, bevor diese gefroren
wird.






Gebackener Tofu


Zutaten für 2 Portionen:
250 g Tofu,
2 EL Soja Sauce,
2 EL Sesamkörner,
1 EL Sonnenblumenöl,
1/2 Staude Chinakohl,
2 Frühlingszwiebeln,
100 g Bambussprossen,
3/8 l Wasser,
1 Beutel für China-Pfanne,
1 EL Tomaten-Ketchup,
2 EL gehackte Petersilie

Zubereitung:
Tofu in mundgerechte Würfel schneiden, in Soja Sauce und
Sesamkörnern wenden. In einem Wok oder einer Pfanne Sonnenblumenöl heiß
werden lassen und den Tofu goldbraun braten und herausnehmen. Chinakohl
putzen, waschen, den Strunk entfernen und in Streifen schneiden.
Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Bambussprossen in
Stücke schneiden. Das Gemüse im restlichen Öl unter Rühren bißfest garen,
herausnehmen. Wasser zugießen. Beutel für China-Pfanne einrühren, zum Kochen
bringen und 10 Min. kochen. Tomaten-Ketchup zufügen. Gemüse und Tofu zugeben
und alles heiß werden lassen. Mit Petersilie garniert servieren. 318
Kalorien/Portion





Mc Tofu

      1    Vollkornbrötchen
           Knoblauchmargarine
      1    Blatt Kopfsalat
           Tomatenscheibe
           Gurke
      1    Tofubratling


Das Brötchen toasten, mit den restlichen Zutaten belegen.




Tofu bolognese (zu Spaghetti

    250 g  Tofu
      1 tb Sojasauce
      1 sm Grüne Paprika
    500 g  Tomaten
    1/2    Bd. Suppengrün
      2    Zwiebeln
      3    Knoblauchzehen
      3 tb Olivenoel
    100 g  Sahne
     10    Schwarze Oliven
      2 tb Schnittlauch; in Röllchen
    1/2 ts Rosenpaprikapulver
      1    Spur Oregano
      1    Spur Basilikum
      1    Spur Cayennepfeffer
      1    Spur Schwarzer Pfeffer

Dazu
    400 g  Vollkornspaghetti


    Den Tofu mit einer Gabel zerdrücken, mit der Sojasauce, dem
  Basilikum und dem Pfeffer mischen.

    Die Paprikaschote vierteln, putzen, waschen und mit den Tomaten kurz
  in kochendes Wasser tauchen. Die Schote in feine Streifen schneiden.
  Die Tomaten häuten und das Fruchtfleich würfeln. Das Suppengrün
  waschen, putzen und sehr klein schneiden.

    Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schäle, feinhacken und in dem
  Oel glasig anbraten. Den Tofu darin 2 Minuten anbraten. Das
  vorbereitete Gemüse hinzufügen und 1 Minute anbraten. Die Sahne
  dazugiessen und alles im geschlossenen Topf 10 Minuten garen.

    Die Nudeln kochen und in eine vorgewärmte Schüssel geben.

    Die Oliven entsteinen, feinhacken und mit dem Schnittlauch, dem
  Paprika und dem Cayennepfeffer in die Sauce rühren. Die Sauce über
  die Nudeln verteilen.
fertig






Tofubratlinge

4 Person(en)

    400 g  Tofu
           Sojadrink
      1    Möhre
      1 sm Sellerieknolle
      1    Knoblauchzehe
           Salz
           Pfeffer
           Curry
           Mehl
           Sesam

Den Tofu mit einer Gabel zerdrücken, evtl. etwas Sojadrink dazugeben.
Möhre, Sellerieknolle und Knoblauchzehe sehr fein reiben; mit dem Tofu
vermischen und abschmecken. Etwas Mehl dazugeben, solange kneten bis ein
formbarer Teig entstanden ist. Ist der Teig zu nass, noch mehr Mehl
dazugeben (Weizen, Soja oder Kartoffelmehl). Ist er zu bröselig, noch
einmal mit der Gabel kneten, evtl. noch etwas Sojadrink und Mehl zugeben. Aus
dem Teig flache Bratlinge formen. Die Bratlinge in Sesam wälzen und in
heißem Öl von beiden Seiten knusprig braten. Dazu: Reis und Salat





Tofu-Burger

     750 g          Mehl
     60 g           Hefe
    30 g       Zucker
     15 g       Salz
     125 ml    warmes Wasser
     125 ml    Milch
     125 g          Butter
     1 EL           Sesam
               Butter zum Einfetten

     300 g          Tofu
     1         Zwiebel
     2          Eier
     2 EL           Paniermehl
               Salz, weißer Pfeffer, Cayenne-Pfeffer

     1         rote Zwiebel
     1         Tomate
     4         Essiggurken
     1         Eisberg-Salat
     je 1 TL   Ketchup und Senf
               etwas Mehl, Öl zum Braten

100 g des Mehls in eine Schüssel geben. Hefe und Zucker mischen und mit dem
erwärmten Wasser auflösen. Zum Mehl geben und einen leichten Vorteig
herstellen. 20 Minuten gehen lassen.

Das restliche Mehl hinzufügen und mit der erwärmten Milch in der
Küchenmaschine den Teig fertig kneten. Nach und nach die zimmerwarme,
gewürfelte Butter unterarbeiten. Den Teig wieder 20 Minuten gehen lassen
bis er sich verdoppelt hat.

Derweil Muffinsformen mit Butter einfetten. Aus dem Teig 40 g schwere
Brötchen formen und in die Backformen legen. Mit Sesam bestreuen. Im
vorgeheizten Ofen bei 220 Grad 10 min. backen.

Tofu und Zwiebel fein würfeln. In einer Schüssel mit den Eiern und dem
Paniermehl mischen. Mit Salz, Pfeffer und Cayenne-Pfeffer würzen. Diese
Masse etwa 2 cm hoch und im gleichen Durchmesser wie die Brötchen zu einem
Fladen formen. Auf beiden Seiten in einer Pfanne goldgelb braten. Auf einen
Tofu-Burger kommen zwei Tofu-Fladen.

Rote Zwiebel in dünne Ringe schneiden. Tomate in dünne Scheiben. Beides mit
Salz, Zucker und Pfeffer würzen. In einer beschichteten Pfanne kurz
anbraten.

Eisbergsalat in passende Größe zupfen. Essiggurken in dünne Scheiben
schneiden. Nach Belieben die Zutaten schichten. Senf und Ketchup jeweils
dazwischen streichen. Falls nötig mit einem Holzspieß fixieren. Es
empfiehlt sich diesen Tofu-Burger mit Messer und Gabel zu essen.






Süß-saure Tofu-Suppe

     1 L       Gemüsebrühe
     80 ml          helle Sojasoße
     40 ml          Mirin (süßer Reiswein)
     1         Kombu (getrocknetes Seetang-Blatt)10 X 10 cm groß

     20 g           Enoki- oder Mu-Err - Pilze
     1         kleiner Pack-Choi
     1         Karotte
     1         Bund Frühlingszwiebel
     20 g           Bambus in Scheiben
     1         rote Chili
     300 g          Tofu, fest
               Erdnußöl zum Braten
     10 g           Glasnudeln

     1 EL           Honig
     1 EL           süßes Tomatenpüree
     1 EL           Reisessig
               einige Tropfen Sesamöl, Salz
     1 Msp          Shichimi Toogarashi

Für die Grundbrühe das Kombu kurz mit einem feuchten Tuch abreiben und zu
der kalten Gemüsebrühe geben und bis zum Kochpunkt erhitzen. Brühe vom Herd
nehmen und Kombu entfernen. Kombu nicht weiter verwenden, da es dann
ausgelaugt ist.

Diese Grundbrühe gibt es auch als Fertigprodukt. Sie heißt dann
Dash-no-Moto und wird nur mit Wasser angerührt. Frische Enoki-Pilze wie
Kresse schneiden oder die getrockneten Mu-Err-Pilze in kaltem Wasser
einweichen.

Geputztes Gemüse in 1 x 1 cm große, blättrige Stücke schneiden. Alles
zusammen in die Grundbrühe geben und 1 Minute köcheln lassen.

Tofu in 1 x 1cm große Stücke schneiden. In einer beschichteten Pfanne mit
wenig Erdnußöl rundherum goldgelb anbraten. Mit Salz und Shichimi
Toogarashi würzen und in die Brühe geben. Glasnudeln, welche zuvor mit
heißem Wasser überbrüht wurden, als Einlage dazu geben. Mit den
Würz-Zutaten abschmecken.


Tofuwürfel in pikanter Sesampanade

Zutaten für 4 Portionen:
300 g Tofu,
2 Eier,
3 EL Mehl,
100 g Honig,
3 EL Sesamsamen,
5 EL Öl

Sauce:
2 Zwiebeln,
Knoblauchzehe,
2 El Butter,
2 EL Zucker,
Msp. Cayennepfeffer,
1 El Sojasauce,
1 EL Mehl,
3 EL Tomatenmark,
7 EL trockener Weißwein,
Salz,
Pfeffer

Zubereitung:
Tofu in ca. 2 cm dicke Würfel schneiden. Eier verquirlen.
Tofuwürfel nacheinander in Mehl, Ei, Honig und Sesamsamen wenden. Öl in einer
Pfanne erhitzen und die Würfel darin goldbraun backen. Erkalten lassen und
mit Frühlingszwiebeln garniert in einer Schale anrichten. Dazu nach Wunsch
Sojasauce, süß-scharfe Sauce und gemischten Salat servieren. Süß-scharfe
Sauce: Zwiebeln und Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln. Butter erhitzen.
Zucker, Zwiebel- und Knoblauchwürfel zugeben und ca. 5 Minuten dünsten. Mit
Cayennepfeffer und Sojasauce vorsichtig würzen. Mehl darüberstreuen,
Tomatenmark zugeben. alles gut verrühren und Weißwein angießen. Kurz
aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 591 Kalorien/Portion



Tofugratin mit Tomaten und Petersilienpaste

      3    Knoblauchzehen
      4 bn Petersilie
     70 g  Haselnusskerne
    170 ml Kaltgepr. Olivenoel
    100 g  Parmesankaese; fr. gerieben
           ;Schwarzer Pfeffer
    350 g  Tofu
    700 g  Vollreife Tomaten


Die Knoblauchzehen schälen und durch die Knoblauchpresse drücken. Die
Petersilie waschen, trockenschwenken und ohne die groben Stiele sehr fein
hacken. Die Haselnusskerne in der Mandelmühle fein mahlen.

Den Knoblauch mit der Petersilie und den Nüssen im Mörser * wer einen hat* zu einer glatten
Paste zerstoßen. Das Olivenöl teelöffelweise unterrühren. Den
Parmesankäse untermischen und die Paste mit eine kräftigen  Pfeffer
würzen.

Den Backofen auf 220?C vorheizen. Den Tofu abtropfen lassen und in etwa
1/2cm dicke Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen, abtrocknen und in
dünne Scheiben schneiden. Dabei die Stielansätze herausschneiden.

Den Boden einer Feuerfesten Form mit den Tomatenscheiben auslegen. Die
Hälfte der Petersilienpaste gleichmäßig darauf verstreichen. Die
Tofuscheiben darüber verteilen und mit der restlichen Paste bedecken.

Den Gratin in den Ofen auf die mittlere Schiene schieben und etwa 20 Min.
backen, bis die Oberfläche  schön braun ist.


Tofufrischkäse

    1/4 c  Cashewkerne(e), roh
      3 tb Wasser
      2 tb Zitronensaft, frisch
      1 tb brauner Reissirup ODER
      2 ts Ahornsirup
      1 c  Tofu (normaler fester)
    3/4 ts Salz

et Knoblauchgranulat

Cashews, Wasser, Saft und Sirup im Mixer zu einer dicken, glatten Creme
verarbeiten. Tofu abtupfen und zerbröseln, zusammen mit Salz und Knoblauch
in den Mixer geben, einige Minuten pürieren. Gut gekühlt servieren.

2 EL: 3g EW/ 3g KH/ 3g F

Pro Rezept ca. 218 Joule / 52 Kalorien







 Re: Tofu 19.02.2002 (11:42 Uhr) steffi
hallo markus,
ich habe auch ein rezept (geprüft und für lecker befunden)
gruss, steffi


Chinesische Suppe mit Tofu
50 g frische Shiitake-Pilze
30 g Blattspinat
1 Frühlingszwiebel
3 Kirschtomaten
50 g Tofu
1 Knoblauchzehe
1 haselnussgroßes Stück Ingwer
1 Tl Sonnenblumenöl
400 ml Gemüsebrühe
2 Tl Sojasoße
1 Tl Essig
Salz und Pfeffer

Knoblauch und Ingwer schälen, fein hacken. Pilze abreiben, Stiele entfernen, Köpfe in dünne Scheiben schneiden. Das Gemüse waschen und putzen. Spinat grob hacken, Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden, Kirschtomaten halbieren. Den Tofu würfeln.
Knoblauch, Ingwer und Pilze im heißen Öl 2 Min. braten. Gemüsebrühe angießen, aufkochen und bei mittlerer Hitze 5 Min. köcheln. Die übrigen Zutaten in die Suppe geben und 2-3 Min. bei schwacher Hitze ziehen lassen. Mit Sojasoße, Essig, Salz und Pfeffer würzen.
 Re: Tofu 19.02.2002 (18:46 Uhr) karolus
Lieber Markus,

Rezepte hast Du nun ja genügend. Deine andere Frage will ich Dir gerne beantworten.
Tofu ist der japanische Name für Sojamilchquark. Auf chinesisch heißt er Doufu und wurde dort vor ca 2000 Jahren zum ersten Mal hergestellt. Im 8. Jhd. gelangte er nach Japan und von dort nach Europa. Da er kaum Eigengeschmack hat, kann er sehr gut mit vielen Zutaten kombiniert werden und nimmt deren Geschmack dann recht schnell an. Es gibt Tofu naturbelassen, gewürzt und geräuchert.
Herstellen kann man ihn sehr einfach selbst.
Man benötigt hierfür dickflüssige Sojamilch und ein Gerinnungsmittel, wie Salz oder Säure. Als Salz verwendet man gewöhnlich Nigarisalz, ein Meersalzextrakt. Andere mögliche Gerinnungsmittel sind Magnesiumchlorid, Kalziumchlorid, Kalziumsulfat und Magnesiumsulfat. Als Säure kommen Essig, Zitronen- oder Limettensaft in Frage.
Die Konsistenz wird stark vom verwendeten Mittel beeinflusst. Die ganze Prozedur zu beschreiben führt hier zu weit. Ebenso die Erklärung wie man Sojamilch herstellt.
Vielleicht noch die Nährwerte. Je100 g Tofu sind enthalten:
Kalorien 146
Ballaststoffe 0,1 g
Kohlenhydrate 4,3g
Fett 8,6 g
Eiweiß 15,7 g
Wasser 69,8 g
(Quelle: Das Lexikon der Lebensmittel, Südwest-Verlag)

Liebe Grüße Karolus
 Re: Tofu 20.02.2002 (22:27 Uhr) Markus
Vielen Dank für die vielen Rezepte und die ausführlichen Informationen sammt Nährwerte!  :-)

Grundsätzlich bin ich ja eine Fleischfressende Pflanze. Aber ich finde Tofu sehr Interessant und sehe darin eine willkommene abwechslung.
Deshalb habe ich bereits des öffteren damit Experimentiert und brauchte jetzt noch ein paar Ideen.
Besonders Interessant finde ich die Eisrezepte (obwohl ich kein großer Eisesser bin), ich glaube auf die Idee wäre ich im Leben nicht gekommen. :-)

Wenn jemand noch weitere Rezepte hat, kann er/sie sie gerne Posten. Vielleicht bekommt ja dadurch sogar der ein oder andere mal auf die Idee diese Fleischalternative zu Probieren!  ;-)

Gruß, Markus

 Re: Tofu 23.02.2002 (23:20 Uhr) mamje
Tofu - Kartoffel - Pfanne (4 Personen)

750 g        Kartoffel
100 g        Zwiebel
250 g        Tofu
50 g          Margarine
2              rote Paprikaschoten
2              Becher Süßrahm
2              Bund Schnittlauch

Kartoffeln kochen, pellen und würfeln. Die Paprikaschoten entkernen und in Streifen schneiden. Die Zwiebel feinhacken und den Tofu in kleine Würfel schneiden.
Paprikastreifen, Zwiebeln, Tofu ca. 15 Min. dünsten anschließend Kartoffel unter das Gemüse schwenken. Zum Schluß zur Vollendung den Süßrahm und die gehackten Schnittlauchröllchen hinzugeben.

 Re: Tofu 23.02.2002 (23:25 Uhr) mamje
Chili mit Tofu (5-6 Portionen)

2 große Zwiebeln
3 kleine Karotten
3 Paprikaschoten, verschiedenfarbig
800 g Tomaten
Sonnenblumenöl
400 g Kidneybohnen
400 g Tofu
2 Knoblauchzehen
Sojasauce
Gemüsebrühwürfel
Salz, Pfeffer
Paprika, Oregano
Tabasco, scharfes Chilipulver

Kidneybohnen 8-12 Stunden einweichen, anschließend 1 1/2 Stunden weichkochen. Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen und schälen. Zwiebeln und Paprika würfeln, Karotten in Scheiben schneiden, in Öl anbraten und mit etwas Wasser ablöschen, Tomaten, Kidneybohnen und Gemüsebrühwürfel zugeben. Knoblauchzehen pressen, Tofu zerdrücken und zugeben, mit den restlichen Gewürzen abschmecken. Dazu Vollkornbaguette reichen.



 Re: Tofu 23.02.2002 (23:27 Uhr) mamje
Tofu-Geschnetzeltes mit Austernpilzen (4 Portionen)

Marinade:
3 EL Sojasauce
2 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer

sowie:
300 g Tofu
500 g Austernpilze
1 mittelgroße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Vollkornmehl
150 g Crème fraîche
geriebener Muskat
Salz, Pfeffer
Sojasauce, Olivenöl

Die Zutaten für die Marinade mischen und darin den gewürfelten Tofu für mindestens 20 Minuten einlegen. Die Pilze putzen, waschen, trocken tupfen und kleinschneiden. Die Zwiebel feinhacken und die Knoblauchzehe halbieren. Etwas Öl in einer Pfanne erwärmen, die Knoblauchzehe darin schwenken und die Zwiebeln anschwitzen. Die Pilze zugeben und kurz andünsten. Mit Mehl bestäuben, Crème fraîche zufügen und mit den Gewürzen abschmecken. 8 Minuten bei mäßiger Hitze köcheln lassen. Tofuwürfel abtropfen, in Öl scharf anbraten und mit den Austernpilzen mischen. Dazu passen Vollkornreis oder Semmelknödel.

da kannste auch gleich mal die austernpilze ausprobieren.



 Re: Tofu- Brotaufstriche 23.02.2002 (23:28 Uhr) mamje
Brot-Aufstriche mit Tofu (Grundzutaten für 4 Portionen)

200 g Tofu
1 EL Soja- oder Distelöl
2 EL Milch oder Sojamilch

Kräutercreme:
1 EL Petersilie
1 EL Dill
1 EL Schnittlauch (alle Kräuter feinhacken)
Salz, Pfeffer, Bohnenkraut

Erdnußcreme:
2 EL Erdnußbutter oder -mus
1 EL Zitronensaft
2 EL Honig
1 Banane
(alles im Mixer pürieren)

Nußcreme:
2 EL Haselnußmus
2 EL Honig
2 EL Orangensaft
2 EL Sonnenblumenkerne
Salz, Pfeffer, Zimt
(alles im Mixer pürieren)

Grundmasse: Den Tofu im Mixer pürieren und mit Öl und evtl. Milch anreichern. Zutaten für einen der Aufstriche zufügen.




 Re: Tofu-Kuchen 23.02.2002 (23:33 Uhr) mamje
Karotten-Kuchen mit Tofu

500 g Karotten
200 g Tofu
200 g gemahlener Weizen
150 g Haferflocken
100 g gemahlene Mandeln
2 EL Sojamehl
1 Ei
4 EL Honig oder Ahornsirup
2 EL Rosinen
1 TL Zimt
etwas Zitronensaft

Die Karotten raspeln, Flüssigkeit ausdrücken. Tofu möglichst trocken im Mixer pürieren, Weizen feinmahlen. Mit den übrigen Zutaten mischen, in einer gefetteten Kastenform bei 180°C 50 Minuten backen.

also, das klingt ja nun mal wieder sehr interessant - obwohl ich eigentlich weder tofu noch sojamehl mag.
aber experimentieren tu ich halt für mein leben gerne *ggg*

was mir allerdings nicht so eingeht ist, dass man sowohl sojamehl als auch ei nehmen soll?????????
normalerweise ersetzt sojamehl die eier.
und zwar ein löffel sojamehl und zwei löffel wasser ersetzten ein ei.
probieren geht über studieren *lachwech*

schönen sonntag euch allen
mamje



 Klasse!!! DANKE!!!!!! [ohne Text] 24.02.2002 (12:54 Uhr) Markus

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Kochen mit Freude". Die Überschrift des Forums ist "Kochen mit Freude".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Kochen mit Freude | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.