plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

40 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Kochen mit Freude
  Suche:

 <kürbis 22.09.2002 (22:23 Uhr) tommi
die Kürbiszeit ist da.  Wer weiss neue raffinierte Rezepte.Wäre jammerschade wenn die reichliche Ernte verkommt.Schon mal vielen Dank und Grüssle.
 Re: <kürbis 23.09.2002 (18:55 Uhr) Inge
Hallo Tommi,

Rezepte habe ich.

Gruß Inge


Amerikanische Kürbistorte

750 g Kürbis
1/8 l Wasser
4 Eigelb
100 g brauner Zucker
1 Msp gemahlener Zimt
1 Msp geriebene Muskatnuß
1/2 TL gemahlener Ingwer
1 Prise Salz
4 Eiweiß
65 g Butter
2 EL Speisestärke 20g
1 Mürbeteigboden (350g )

Kürbis schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.  Wasser in einem Topf aufkochen.  Kürbisfleisch darin 15 Minuten zugedeckt garen.
Abkühlen lassen durch ein Sieb ein Sieb in eine Schüssel passieren.
Eigelb und Zucker in einer anderen Schüssel schaumig schlagen, Zimt,
Muskat und Ingwer unterrühren.
Butter in einer kleinen Pfanne zerlassen und abkühlen lassen und in die Eigelbmasse mischen, das mit Salz steif geschlagene Eiweiß unterheben Speisestärke mit der Kürbismasse verrühren und in die Eier-Zuckermasse
mischen. Auf dem Tortenboden verteilen.
In den vorgeheizten Backofen auf die mittlere Schiene stellen.
Backzeit: 20 Minuten
Elektroherd: 220 Grad
Gasherd: Stufe 5 oder 1/2 große Flamme Torte aus dem Ofen nehmen und auf einem Rost abkühlen lassen
Dann 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Sahne in einer Schüssel steif schlagen und die Torte damit garnieren und eiskalt servieren
 Re: <kürbis 24.09.2002 (11:08 Uhr) tommi
danke,habe es fast nicht anders erwartet.Werde nun das eine oder andere Rezept ausprobieren.Es ist ja nicht ganz einfach die Familie zu überzeugen.Aber es sind interessante Sachén dabei.Grüssle
 Gefüllte Kürbisse 23.09.2002 (18:56 Uhr) Inge
Gefüllte Kürbisse

Zutaten für 4 Personen:
400 g Bleichsellerie
2 kleine Kürbisse (je ca. 1 kg)
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
je 1 TL  Kurkuma, Kreuzkümmel,  Zimt
je 1/2 TL Muskat, Koriander, Kardamom
2 EL Butter
400 g Äpfel in Spalten (Cox Orange, Gravensteiner)
Salz
Pfeffer
Saft einer Zitrone
250 ml Gemüsebrühe, Instant
200 g Creme fraiche

Zubereitung:
1. Sellerie abbrausen, putzen und würfeln, das Grün hacken. Die Kürbisse am Boden gerade schneiden. Deckel abtrennen. Kerne ausschaben.
2. Zwiebel und Knoblauch hacken. Mit Gewürzen in heißer Butter anschwitzen. Mit Sellerie, Äpfeln mischen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft abschmecken. In die Kürbisse füllen, Deckel auflegen, in kochender Brühe bei schwacher Hitze ca. 45 Min. dünsten.
3. Creme fraiche in die Brühe rühren. Einkochen lassen. Selleriegrün unterheben. Mit Kürbissen anrichten.

Zubereitung: ca. 80 Minuten



 Gulasch mit Kürbis 23.09.2002 (18:57 Uhr) Inge
Gulasch mit Kürbis

Zutaten für 4 Portionen
2 EL Öl
750 g Rindergulasch
Salz
schwarzer Pfeffer
250 g Zwiebeln
2 Schmorgurken (ca. 400 g)
1 Stück frischer (ca. 750 g) oder
1 Glas (720 ml) Kürbis
20 g Butter oder Margarine
100 g Schlagsahne
2 EL Mehl
je 1/2 Töpfchen Thymian, Salbei und Basilikum
1 Stiel Rosmarin

Zubereitung
1. Öl im Schmortopf erhitzen und Fleisch darin portionsweise anbraten und aus dem Topf nehmen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln schälen, fein würfeln und im Bratöl andünsten. Das Fleisch wieder in den Topf geben. Mit 1/2 I Wasser ablöschen und ca. 1 1/2 Stunden schmoren.
2. Frischen Kürbis und die Gurken schälen, halbieren, entkernen und in Stücke schneiden. Fett in einer Pfanne erhitzen, Kürbis- und Gurkenwürfel darin anbraten. Beides ca. 30 Min. vor Ende der Garzeit zum Gulasch geben (Kürbis aus dem Glas abtropfen lassen. im Gulasch erwärmen).
3. Sahne und Mehl verquirlen und in das Gulasch rühren. Einige Minuten köcheln lassen. Nochmals abschmecken. Kräuter waschen, trockenschütteln, fein hacken und zugeben.
Arbeitszeit etwa 45 Minuten
Garzeit etwa 2 Stunden

Extra-Tipp
Als Beilage zum Gulasch sind Petersilienkartoffeln oder Butter-Spätzle geeignet.
Für dieses Rezept können Sie auch Schweinefleisch verwenden. Dann verkürzt sich die Schmorzeit um ungefähr 15 Minuten.
Frische Kräuter immer erst zum Schluß unter das Gulasch rühren. Bei zu langem Garen geht das Aroma verloren.




Kürbis - Gewürztartelett mit Hagebuttensauce


Mürbeteig:
250 g Mehl
0,5 Teelöffel Salz
100g kalte Butter
3 Eßl. kaltes Wasser

Füllung:
250 g gekochter & passierter Kürbis
1 Ei
75g brauner Zucker
½ Teelöffel gemahlener Zimt
¼ Teelöffel gemahlene Nelken und Piment
¼ Teelöffel fein geriebener Ingwer
60 g Creme Double

Sauce:
150 g Hagebuttenmark aus dem Reformhaus
30 g Creme Fraiche
Puderzucken zum bestreuen

Zubereitung: Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbeteig herstellen und mindestens eine Stunde kaltgestellt ruhen lassen. Den Teig 2-3 mm dick ausrollen und damit eine Springform oder 4 -6 Portionstartelette-Förmchen damit auslegen. Für den Belag den Zucker mit dem Ei verschlagen, Creme Doubel und die Gewürze zugeben und das Kürbispüree untermischen. Die Masse in die ausgelegten Formen füllen und in den 230°C heißen Ofen schieben. Nach 5 Minuten die Temperatur auf 160°C stellen und je nach Größe der Form weitere 20 - 35 Minuten backen. (Garprobe wird wie bei Hefekuchen mit einem Holzstab gemacht.) Den ausgekühlten Tarte portionieren, das Hagebuttenmark mit dem Creme Fraiche glattrühren, beides auf einem Teller anrichten und mit Puderzucker bestäuben.




 Kürbis-Cannelloni 23.09.2002 (19:00 Uhr) Inge
Kürbis-Cannelloni

Fülle:
500 g Kürbisfleisch
Rosmarin
100 g Parmesan
ca. 1/8 l Schlagobers
Butter
Salz
Pfeffer

Nudelteig:
350 g Hartweizengrieß
150 g Mehl
4 Eier
3 Eidotter
1 Schuss Olivenöl

Für den Nudelteig alle Zutaten am besten mit dem Knethaken einer Küchenmaschine zu einem festen, homogenen Teig vermengen. In Frischhaltefolie einschlagen und etwa 1 Stunde ruhen lassen. Kürbis schälen, 16 möglichst dünne Scheiben schneiden. Mit wenig Wasser und einem
Rosmarinzweig aufkochen. Vorsichtig aus dem Wasser heben. Restlichen Kürbis (ca. 350 g) mit 100 g Butter zugedeckt schmurgeln. Kürbis pürieren, mit Salz, Pfeffer, Rosmarin abschmecken.
Nudelteig dünn ausrollen, in 16 Blätter von ca. 15 x 10 cm schneiden.
Teigblätter kurz kochen, abseihen, abschrecken. Nudelteig auf gebutterte Backbleche legen. Auf jedes Nudelblatt ein Blatt Kürbis legen, mit Kürbispüree bestreichen, zu Rollen formen, mit geriebenem Parmesan bestreuen und bei 250 Grad ca. 5 Minuten im vorgeheizten Rohr garen. Schlagobers
erhitzen und leicht salzen. Je zwei Cannelloni auf einen Teller heben.
Cannelloni mit dem Obers beträufeln und mit Parmesan bestreuen.
Tipp: Vor dem Servieren mit gehobelter Trüffel bestreuen.
 Kürbis-Chutney 23.09.2002 (19:01 Uhr) Inge
Kürbis-Chutney

ca. 1,5 kg Kürbis (geputzt ca. 1 kg)
3 grüne / gelbe Tomaten
3 Birnen
2 unbehandelte Limetten
1 Zitronen
1 grüne Pfefferschote
1 EL gelbe Senfkörner
1 EL weiße Pfefferkörner
1 Stück geraspelte Ingwerwurzel
Salz
250 - 330 g Weißer / brauner Zucker
300 ml Weißweinessig / Obstessig.

1. Kürbis schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Tomaten kurz Überbrühen, abschrecken und enthäuten. Dann quer halbieren, entkernen und in Würfel schneiden. Birnen schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden. Limetten / Zitronen unter dem fließenden warmen Wasser gründlich bürsten. Zitronenfrüchte
samt Schale in dünne Schnitze schneiden. Pfefferschote in Ringe schneiden.

2. Vorbereitete Gemüse, Früchte, Pfefferschote, Gewürze, Salz, Zucker und 125 ml Essig in einem weiten Topf unter Rühren aufkochen. Hitze reduzieren und Chutney nochmals 15 Minuten köcheln lassen.

3. Chutney heiß in gut gespülte Gläser randvoll einfüllen und sofort verschließen. Kühl und dunkel aufbewahren. Passt gut zu Fleisch-, Fischfondue, Curry, kaltem Braten oder Siedefleisch.

TIPP:
Statt Tomaten 2 Gärtnergurken schälen, halbieren, entkernen und in 2 cm breite Stücke schneiden. Wenig frische Minze fein schneiden und mitkochen. Grüne Pfefferschote durch grüne getrocknete Pfefferkörner ersetzen.
 Kürbis-Eintopf mit Paprika 23.09.2002 (19:01 Uhr) Inge
Kürbis-Eintopf mit Paprika

Zutaten für 4 Personen:
150g Graupen
400 g Kürbisfleisch
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
2 EL Olivenöl
750 ml Gemüsebrühe, Instant
Salz
Pfeffer
je 1 rote, gelbe und grüne Paprikaschote
4 Dillzweige

Zubereitung;
1. Graupen in einem Sieb abbrausen und in kaltem Wasser 4 Std. einweichen.
2. Kürbisfleisch würfeln. Knoblauch, Zwiebel abziehen, zerdrücken bzw. fein hacken. Beides im heißen Öl glasig dünsten. Kürbiswürfel zufügen und ca. 5 Min. mitgaren.
3.Die Gemüsebrühe angießen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt bei schwacher Hitze 15 Min. köcheln lassen.
4. Inzwischen Paprikaschoten putzen, waschen und in kleine Stücke teilen. Graupen abgießen und mit Paprika zum Eintopf geben. Weitere 20 Min. köcheln lassen. In
Teller füllen und mit Dillzwei gen garnieren.

Zubereitung: ca. 60 Minuten
Ruhezeit ca.: 4 Stunden

 Kürbis-Frikadellen mit Senf-Sauce 23.09.2002 (19:02 Uhr) Inge
Kürbis-Frikadellen mit Senf-Sauce

Zutaten für 4 Personen:
1 Glas (330 ml) süß-saurer Kürbis
400 g gemischtes Hackfleisch
1 Ei
50 g Paniermehl
4 TL körniger Senf
Salz
Pfeffer.
2 EL Öl
1/2 Packung (450 g) TK-Farmer-Gemüse
1/4 l Milch
1 EL Butter
1 Packung Flocken-Püree (für 3/4 I Flüssigkeit)
200 g Schlagsahne
2 EL heller Saucenbinder
je 1 Bund Petersilie und Schnittlauch

1. Kürbis abtropfen lassen, Flüssigkeit auffangen, Kürbis fein würfeln, mit Hack, Ei, Paniermehl und 1 TL  Senf verkneten, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 8 Frikadellen formen, in Öl von beiden Seiten braun anbraten. Mit Kürbisflüssigkeit ab  löschen, ca. 10 Min. schmoren.
2. Gemüse, 1/4 l Wasser und Salz auf  kochen, zugedeckt 8-10
Min. köcheln lassen. 1/2 1 Wasser und  1/2 TL Salz aufkochen, Milch und Butter zufügen, Püreepulver einrühren, 1 Min. quellen lassen.
3. Frikadellen warm stellen. Sahne und Saucenbinder in den Sud geben, aufkochen. Übrigen Senf zur Sauce geben, salzen, pfeffern.
4. Kräuter (bis auf einige zum Garnieren) hacken, unter das Püree rühren. Gemüse abtropfen lassen, mit Püree und Frikadellen anrichten, mit Kräutern garnieren.

Zubereitungszeit ca. 40 Min.





 Kürbis-Gazpocho 23.09.2002 (19:03 Uhr) Inge
Kürbis-Gazpocho

ca. 750 g Kürbis
3 - 4 feste Fleischtomate
2 frische Chilischoten
1 Gärtnergurke
2 Knoblauchzehen
150 g Toastbrot
125 ml Olivenöl
3 EL Weißweinessig
500 ml kalte Fleischbrühe
1 EL edelsüßer Paprika
Salz
Pfeffer
gemahlener Kreuzkümmel

Beilage:
2 Tomaten
2 grüne Paprikaschoten
1 kleine Gärtnergurke
1 weiße Zwiebel
4 Scheiben Toastbrot
2 EL Butter
1 Bund gemischte Kräuter (Petersilie, Basilikum Thymian)
1 unbehandelte Zitrone
2 hartgekochte Eier

1. Kürbis in Schnitze schneiden, Kerne entfernen. Auf ein mit Folie belegtes Backblech legen. In der Mitte des auf 170 ° vorgeheizten Backofens ca. 50 Minuten backen. Dann die Schale entfernen und das Kürbisfleisch pürieren.
2. Tomaten kurz überbrühen, abschrecken, enthäuten und vierteln. Chilischoten und geschälte Gurke ebenfalls und in kleine Stücke schneiden. Dann mit Tomaten, durchgepresstem Knoblauch, entrindetem Brot, Öl, Essig und Brühe ebenfalls fein pürieren. Mit Paprika, Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel kräftig abschmecken. Für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen und durchziehen lassen.
3. Für die Beilagen die Gemüse putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Bis zum Servieren zugedeckt kalt stellen.
4. Toastbrot in kleine Würfel schneiden und in der erhitzten Butter Gold rösten. Kräuter abbrausen, trockenschleudern und fein hacken. Zitrone klein schneiden, gekochte Eier pellen und vierteln.
5. Suppe eiskalt servieren. Die Beilage separat dazu servieren: jeder nimmt sich, was er mag und streut es in die Suppe.


 Kürbisgratin 23.09.2002 (19:05 Uhr) Inge
Kürbisgratin

500 g Kürbis
4 kleine feste Zucchini
feines Meersalz
500 g feste Fleischtomaten
1 weiße Zwiebel
3 - 4 Knoblauchzehen
6 - 8 Sardellenfilets
Olivenöl
reichlich frischer Thymian und Rosmarin
wenig Lavendel
Pfeffer
100 g Parmesan.

1. Kürbis schälen, entkernen und in Scheiben schneiden. Stiel- und Blütenansatz der Zucchini entfernen, ebenfalls in Scheiben schneiden.Kürbis- und Zucchinischeiben beidseitig mit Salz bestreuen und etwasSaft ziehen lassen. Tomaten kurz überbrühen, abschrecken, häuten, vierteln und entkernen. Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Zwiebel und
Knoblauch fein hacken. Sardellenfilets gut abtupfen oder wässern (fallssie in Salz eingelegt sind) und fein schneiden.
2. Kürbis und Zucchini mit Küchenkrepp trockentupfen. Ein Backblech mit Folie belegen und einölen. Gemüse darauf verteilen und die Oberseite mit Öl einpinseln. In der Mitte des auf 200 ° vorgeheizten Backofens 10 bis 15 Minuten backen. Die Scheiben dürfen auf keinen Fall zu stark
bräunen.
3. Zwiebel in 2 EL mittelheißem Öl glasig dünsten. Tomaten, Knoblauch, Sardellen und Kräuter zufügen, vorsichtig salzen und pfeffern. Alles ca. 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.
4. Die Hälfte der Tomatenmischung in eine gefettete feuerfeste Form geben. Kürbis- und Zucchinischeiben darauf verteilen, pfeffern und mit der restlichen
Tomatenmischung bedecken. Geriebenen Käse darüberstreuen und mitwenig Olivenöl beträufeln. Gratin in die Mitte des auf 200 ° vorgeheizten Backofens geben und in 15 bis 20 Minuten goldgelb überbacken.


 Kürbis-Hackbraten 23.09.2002 (19:05 Uhr) Inge
Kürbis-Hackbraten

Zutaten für 4 Portionen
1 Brötchen vom Vortag.
1 Bund Lauchzwiebeln.
1 Glas (720 ml) eingelegter Kürbis
800 g gemischtes Hackfleisch
2 Eier
Salz
Pfeffer
Öl für die Fettpfanne
2 Stauden Stangensellerie
30 g Butter oder Margarine
1 Zwiebel
2 EL Mehl
1-2 TL Curry
250 g Schlagsahne

Zubereitung
1. Brötchen in Wasser einweichen. Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Kürbis abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen.
2..Brötchen ausdrücken und zusammen mit Hack und Eiern verkneten. Dann mit Salz und Pfeffer würzen. Lauchzwiebeln und 2/3 der Kürbisstücke unterheben. Mit den angefeuchteten Händen einen länglichen Laib (ca. 30 cm Länge) daraus formen. Auf die geölte Fettpfanne des Backofens legen und im vorgeheizten Backofen bei 200 ° C ca. 45 Minuten braten.
3. In der Zwischenzeit restlichen Kürbis in kleine Würfel schneiden. Sellerie putzen (zum Garnieren etwas Grün beiseite legen), waschen und in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. In 3/8 l kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten garen. Abgießen und das Garwasser dabei
auffangen. Sellerie warm stellen.
4. Zwiebel schälen und fein würfeln. Im heißen Fett glasig dünsten. Mit Mehl und Curry bestäuben, glattrühren. kurz anschwitzen. 1/4 l Selleriewasser, Sahne und 2 EL Kürbissaft unter ständigem Rühren nach und nach angießen. Aufkochen und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken.
5. Hackbraten mit Sellerie, den Kürbiswürfeln und der Currysoße anrichten. Nach Belieben mit den Sellerieblätter garniert servieren.

Arbeitszeit etwa 30 Minuten
Garzeit etwa 1 Stunde


 Kürbis-Kartoffelpüree 23.09.2002 (19:06 Uhr) Inge
Kürbis-Kartoffelpüree

500 g Kartoffeln
500 g Kürbisfleisch
1 kl Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
200 ml Milch
2 EL gehackte Petersilie
1 EL Schnittlauchröllchen
1 TL geh. Salbei
1 TL.geh. Thymian
Kräutersalz, gem. schwarzer Pfeffer

Kartoffeln schälen würfeln und in wenig Salzwasser garen, anschließend stampfen. Zwiebel- und Knoblauchwürfel  mit dem grob geraspelten Kürbisfleisch in dem Olivenöl anbraten und bei mittlerer Hitze garen. Kartoffelpüree und Milch untermischen, Kräuter zugeben und mit Kräutersalz
und Pfeffer abschmecken.Dazu gab es Rotbarschfilet und Salat.

 KÜRBISKERN-KUCHEN 23.09.2002 (19:07 Uhr) Inge
KÜRBISKERN-KUCHEN

Für eine 20 cm lange Kastenform

Teig :
5 Eigelb
3 EL flüssiger Honig
3 EL Rum
1/2 Päckchen Backpulver
Salz
5 Eiweiß
60 g Zucker
140 g gemahlene Kürbiskerne
70 g geriebene Bitterkuvertüre
50 g Mehl
30 g flüssige Butter
etwas Butter und Mehl
für die Form

Füllung:
150 g Preiselbeer- oder Heidelbeerkonfitüre mit ganzen Früchten

Zum Bestäuben:
Puderzucker

1. Eigelb, Honig, Rum, Backpulver und eine  Prise Salz mischen und mit den Schneebesen eines elektrischen Handrührgerätes so lange schaumig rühren, bis eine cremige Masse entstanden ist.

2. Das Eiweiß mit den gesäuberten Schneebesen steif schlagen, dabei den Zucker langsam einrieseln lassen.

3. Den Eischnee vorsichtig unter die Eigelbmasse mischen.

4. Gemahlene Kürbiskerne, geriebene Kuvertüre und Mehl vorsichtig unterheben.

5. Zum Schluß die lauwarme Butter in den Teig laufen lassen und alles vorsichtig glattrühren.

6. Die Kastenform buttern und mit Mehl ausstreuen; überschüssiges Mehl durch Stürzen der Form entfernen.

7. Den Teig hineingeben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 35 - 45 Minuten backen.

8. Den Kürbiskernkuchen in der Form auskühlen lassen, dann stürzen.

9. Den Kuchen zweimal waagerecht durchschneiden, so daß drei gleich  große rechteckige Platten entstehen.

10. Die untere Kuchenplatte mit der Hälfte der Konfitüre bestreichen, die mittlere Platte daraufsetzen, die übrige  Konfitüre darauf verteilen und die obere Kuchenplatte
obenaufsetzen.

11. Den fertigen Kürbiskernkuchen dick mit Puderzucker bestäuben; abgedeckt aufbewahren.

 KÜRBISKERN-SCNNITTEN 23.09.2002 (19:07 Uhr) Inge
KÜRBISKERN-SCNNITTEN

Zutaten für 40-50 Stück
150g Kürbiskerne
150g kernige Haferflocken
100g Sanella
80g getrockneter Zuckerrohrsaft
3 EL Honig
1 Prise Salz
1 TL gemahlener Zimt
1Prise gemahlene Nelken
2 TL Zitronensaft
Sanella zum Einfetten

1. Kürbiskerne und Haferflocken in einer Pfanne unter Wenden hellgelb rösten. Mischung in eine Schüssel geben und etwas abkühlen lassen. Margarine Zuckerrohrsaft, Honig, Salz, Zimt, Nelken und Zitronensaft dazugeben und verrühren.
2. Auf einem gefetteten Backblech mit einem variablen Backrahmen, Pergamentpapier oder Alufolie ein Quadrat von 20x20 cm Größe begrenzen. Den Teig hineingeben und ca. 1 1/2 cm dick darin  verstreichen
3. lm vorgeheizten Backofen bei 175° (Gas: Stufe 2) ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen etwas abkühlen lassen. Noch warm in kleine Rauten schneiden.
 Kürbiskonfitüre 23.09.2002 (19:08 Uhr) Inge
Kürbiskonfitüre

Zutaten für 5 Gläser (a 400 ml Inhalt):
1,5 kg Spaghettikürbis
1 Dose (452 ml)Pfirsiche
1 unbeh. Orange
4 Gewürznelken
1 kg Gelierzucker (1:1)

Zubereitung:
1. Kürbis in Spalten schneiden. Schale und Kerne entfernen. 1 kg Fruchtfleisch abwiegen. Pfirsiche abgießen, dabei den Saft auffangen, Früchte in Spalten schneiden. Orange gründlich waschen,halbieren und mit Schale in Scheiben schneiden.
2. Kürbis- und Pfirsichspalten, 100 ml Pfirsichsaft, Orangenscheiben, Gewürznelken und 100 ml Wasser aufkochen lassen. Zugedeckt 20-30 Minuten köcheln.
3. Gelierzucker zufügen, aufkochen lassen. Unter ständigem Rühren ca. 5 Minuten sprudelnd kochen lassen. In vorbereitete Gläser (am besten mit Twist-Off-Verschlüssen) füllen und sofort gut verschließen.

Zubereitungszeit/Arbeitszeit ca.: 1 1/2 Stunden.
KÜRBISKUGELN UND LACHSWÜRFEL MIT BLAUEN KARTOFFELN UND
KÜRBIS-SABAYON

1         großer Kürbis
2         Schalotten
500 g          Bouchotmuscheln (kleine französische Miesmuscheln)
¼ l       Weißwein

Gewürzsäckchen
5         Korianderkörner
2         Nelken
1         Lorbeer
5         Pfefferkörner
2         Sternanis, im Mörser zerdrückt in ein Mullsäckchen
geben.

100 ml    Fischfond
60 g           gewürfelte kalte Butter
3         Eigelbe
1 Msp.    Zimt
1 Msp.    Cayenne
1         Spritzer Sherry - Essig
1 Msp.    Curry
          Salz, Olivenöl

400 g          blaue Kartoffeln
1 El           Meersalz
1 TL           Kümmel
1 TL           Fenchelsamen

600 g           Lachsfilet

Kürbis vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Mit einem
Kugelausstecher gleichmäßig runde Kugeln ausstechen. Kürbiskugeln in reichlich kochendem Wasser 3 Minuten blanchieren. Die Reste des Fruchtfleisches zur späteren Verwendung von der Schale befreien, grob würfeln zur Seite legen.

Blaue Kartoffeln mit der Schale in Meersalzwasser, samt
Fenchel- und Kümmelsamen wie Pellkartoffeln garen. Bis zum
Anrichten warm halten. Dann schälen und in Scheiben schneiden.

Bouchotmuscheln säubern und waschen. Muscheln mit zerbrochener Schale oder bereits geöffnete, nicht verwenden. Einen Topf mit etwas Olivenöl erhitzen. Muscheln und fein gewürfelte Schalotten hinzufügen. Mit dem Weißwein ablöschen. Gewürzsäckchen zufügen. Bei geschlossenem Deckel 3 Minuten garen. Nach diesem Garvorgang sollten alle Muscheln geöffnet sein. Ist dies nicht der Fall,
dann den Garvorgang um wenige Minuten verlängern.

100 g grob gewürfeltes Kürbisfleisch im Muschelfond und dem
Fischfond gar kochen. In einen Mixer geben (oder mit Stabmixer), fein pürieren. Während des Pürierens nach und nach die kühle Butter und die Eigelbe zufügen. Kurz vor dem Servieren die Soße mit Zimt, Pfeffer, Sherry? Essig, Curry und Salz mild abschmecken und vorsichtig erwärmen. Sie darf nicht kochen!

Lachsfilet in gleichmäßige Würfel von 3 x 3 cm schneiden. In
einer beschichteten Pfanne mit wenig Olivenöl und Butter
rundherum kross braten. Mit Salz und Cayenne-Pfeffer würzen.

Anrichten:
Kürbissabayon auf den Teller geben und rund (zu einem
Spiegel) verstreichen. Lachswürfel, Bouchotmuscheln, Kürbiskugeln und Scheiben der blauen Kartoffeln bunt darauf verteilen. Mit Blattpetersilie dekorieren.


Kürbis-Möhren-Pfanne mit Kräutern

500 g Kürbis
500 g Möhren
4 - 5 EL Möhren
1 Zweig Rosmarin
2 - 3 EL trockener Weißwein
Salz
Pfeffer
3 - 4 Knoblauchzehen
2 EL gehackte Petersilie
1/2 Bund Basilikum
50 g geröstete Pinienkerne.

1. Kürbis schälen und entkernen, Möhren schaben. Beide Gemüse in dünne Scheiben schneiden oder Hobeln.
2. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Vorbereitetes Gemüse und Rosmarin darin unter Wenden braten. Wein angießen und die Gemüse bei kleiner Hitze unter gelegentlichem Wenden weiterbraten, bis sie leicht gebräunt sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3. Knoblauch durchpressen, mit Petersilie mischen und zum Gemüse geben. Kurz vor dem Servieren geschnittenes Basilikum und geröstete Pinienkerne darüberstreuen.

Tipp:
1 bis 2 festkochende Kartoffeln schälen. ebenfalls in hauchdünne Scheiben
schneiden und mitbraten

 Kürbis-Pie mit Champignons 23.09.2002 (19:11 Uhr) Inge
Kürbis-Pie mit Champignons

Zutaten für 4 Personen:
500 g Kürbisfleisch
150 g Champignons
1 EL Butter
Salz
weißer Pfeffer
1 Bd. Thymian
100 ml  Weißwein
8 Scheiben TK-Blätterteig
200 ml Sahne
5 Eier
4 EL Kürbiskerne

Zubereitung:
1. Kürbis würfeln. Pilze putzen, hacken. Beides in heißer Butter andünsten und würzen. Thymianblättchen abzupfen, zufügen. Mit Wein ablöschen, 5 Min. schmoren. Abkühlen lassen.
2. Den Blätterteig antauen. 4 Scheiben aufeinanderlegen, ca. 2 mm dick ausrollen. Quiche- oder Springform(ø 28 cm) umgekehrt darauf  legen. Deckel ausschneiden. Restlichen Teig aneinanderlegen, rund ausrollen ( ca. 40 cm) und die kalt ausgespülte Form damit auskleiden.
3. Sahne, 4 Eier verquirlen. Kürbiskerne grob hacken. Alles mit Gemüse mischen, auf dem Teig verteilen. Überstehenden Rand umklappen. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
4. Übriges Ei trennen. Teigränder mit Eiweiß einstreichen. Deckel auflegen, leicht andrücken. Evtl. mit Teigresten verzieren. Mit Eigelb bepinseln, 35 Min. backen.

Zubereitung: ca. 50 Minuten
Backzeit: ca. 35 Minuten

Kürbis-Schichttorte mit Espresso-Creme

Zutaten:
600 g Butter
750 g Zucker
2 Pck. Vanillinzucker
12 Eier
500 g Mehl
1 1/2 Pck. Backpulver
150 g Kakaopulver
250 g gelbes Kürbisfruchtfleisch
250 g Sahne
1 Pck. Sahnesteif
300 g Pflanzenfett
125 ml Espresso

Zum Garnieren:
kandierte Limettenscheiben
1 Schlotfeger
Lakritzstücke
Lakritzschnur

So wird's gemacht:
300 g Butter, 350 g Zucker, Vanillinzucker, 8 Eier, Mehl, Backpulver verrühren. Hälfte des Teigs mit Kakao mischen, in eine gefettete Savarinform füllen, bei 180 Grad 1 Std. backen, stürzen. Kürbis würfeln, 10 Min. in Wasser dünsten, pürieren, unter die zweite Teighälfte mischen, ebenfalls 1 Std. backen. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Glatte Seite des Kürbiskuchens damit bestreichen, Schokokuchen aufsetzen, kühlen. 300 g Butter, Fett, 4 Eier, 400 g Zucker, Espresso verrühren. Kuchen rundum damit bestreichen, garnieren, kühlen.
Zubereitung: ca. 1 Std.
Backzeit: ca. 2 Std.
 Polenta -Kürbis-Schnitten 23.09.2002 (19:12 Uhr) Inge
Polenta -Kürbis-Schnitten

Zutaten für 4 Personen:
Salz, weißer Pfeffer
150g Polenta (Maisgrieß)
250 g frischer oder 100 g Kürbis aus d. Glas
2 EL (20 g) geschälte Kürbiskerne
6 kleine Knollen rote Bete (ca. 600 g)
2 Lauchzwiebeln (ca. 75 g)
1 Packung (200 g) Sour Cream oder Kräuterquark
3 EL Butter/Margarine

1. 1/2 l Salzwasser aufkochen. Polenta einstreuen. Unter häufigem Rühren ca. 10 Minuten bei schwacher Hitze ausquellen lassen.

2. Frischen Kürbis entkernen, schälen, würfeln und in wenig Salzwasser 10 Minuten dünsten. Abtropfen. Kerne hacken. Beides unter die Polenta rühren, würzen. Auf 1/3
der Fläche eines gefetteten Backbleches streichen, auskühlen.

3. Rote Bete waschen und in Salzwasser 30-40 Minuten garen. Lauchzwiebeln putzen, waschen. Kleinschneiden und unter die Sour Cream rühren.

4. Rote Bete abschrecken, abtropfen und kun abkühlen lassen. Schälen und vierteln. Polenta in Rauten schneiden. Im heißen Fett von beiden Seiten ca. 2 Minuten goldbraun
braten. Alles auf  Tellern anrichten.

Getränk:
Weinschorle.
Zubereitungszeit ca. 1-2 Std.  (ohne Wartezeit).


 Pikante Kürbisstrudel 23.09.2002 (19:12 Uhr) Inge
Pikante Kürbisstrudel

Zutaten für 4 Personen:
1/2 Würfel Hefe
100 ml Milch
25 g Butter
Salz
1 Ei
300 g Mehl
300 g Kürbisfleisch
1 Bd. Lauchzwiebeln
4 St. Porree
2 EL Öl
Pfeffer
100g Creme fraiche
1 Eigelb
1 EL Sahne
2 EL Sesamsamen

Zubereitung:
1. Hefe und warme Milch glattrühren. Mit Butter, 1/2 TL Salz, Ei, Mehl verkneten. Zugedeckt 1 Std. aufgehen lassen.
2. Kürbisfleisch fein würfeln. Lauchzwiebeln, Porree putzen, gründlich waschen, in Ringe schneiden. Gemüse im heißen Öl ca. 8 Min. dünsten. Würzen, abkühlen lassen. Die Creme fraiche einrühren.
3. Teig durchkneten. Auf bemehlter Fläche zwei rechteckige (30 x 20 cm)  Platten ausrollen. Füllung darauf verteilen. Ränder mit Wasser bestreichen. Aufrollen, Enden umklappen.
4. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Strudel auf mit Backpapier belegtes Blech legen, ca. 15 Min. backen. Eigelb, Sahne verquirlen. Auf die Strudel streichen. Mit Sesam bestreuen und weitere 15 Min. backen.

Zubereitung: ca. 60 Minuten
Ruhezeit: ca. 60 Minuten
Backzeit ca.30 Minuten



 Süß-saurer Kürbis 23.09.2002 (19:13 Uhr) Inge
Süß-saurer Kürbis

Zutaten für 2 Gläser a ca. 750 ml
1,2 kg Kürbis
10 g frischer Ingwer
1/2 l Weißwein-Essig
100 ml Weinbrand
350 g Zucker
2 TL Senfkörner

Zubereitung:
1. Kürbis in Spalten schneiden, Kerne entfernen. Kürbis schälen und kleinwürfeln (ca. 750 g). Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden.
2. Essig, Weinbrand, Zucker, Ingwer und Senfkörner aufkochen. Rühren, bis sich der Zucker gelöst hat.
3. Kürbis im  Sud portionsweise ca. 5 Minuten ziehen lassen. Alles in dem Sud zugedeckt über Nacht an einem kühlen Ort stehenlassen.
4.Sud abgießen, aufkochen. Abkühlen lassen. Kürbis in Gläser füllen und mit kaltem Sud übergießen. Verschließen, Dunkel und kühl aufbewahren.

Zubereitungszeit ca. 1 Stunde
Wartezeit ca. 12 Stunden
Haltbarkeit ca. 6 Monate.

 Pumpkin-Pie (Kürbiskuchen) 23.09.2002 (19:14 Uhr) Inge
Pumpkin-Pie (Kürbiskuchen)

Zutaten:
Mürbeteig:
250 g Mehl,
1/2 TL Salz,
125 g Butter,
4 EL kaltes Wasser

Belag:
750 g gelbrotes Kürbisfleisch,
200 g Zucker,
1/2 TL Salz,
1 TL gemahlener Zimt,
1/2 TL geriebene Muskatnuss,
1/2 TL gemahlener Ingwer,
3 Eier,
150 g Sahne,
150 ml Milch,
Mandelstifte,
Puderzucker

Zubereitung:
Für den Teig Mehl, 1/2 TL Salz und die in kleine Würfel geschnittene Butter auf die Arbeitsfläche geben und mit einem großen Messer durchhacken. Nach und nach das kalte Wasser darüber träufeln und weiterkneten bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Diesen in eine Folie rollen und 1 Stunde kühl stellen.
Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit dem gekühlten Teig auslegen, dabei den Rand hoch ziehen. Die Form abgedeckt nochmals kalt stellen bis der Belag fertig ist.
Das klein gewürfelte Kürbisfleisch in 1/4 l Wasser weich kochen. Noch heiß mit dem Stabmixer pürieren und unter Rühren zu einem dicken Mus einkochen. Erkalten lassen.
Kürbismus mit Zucker, Salz, Zimt, Ingwer und Muskat abschmecken. Die Eier leicht verquirlen und unter das Kürbismus ziehen. Sahne und Milch zusammengießen und in das Kürbismus einrühren.
Diese Mischung auf den Teig gießen und 25 bis 30 Minuten backen. Den fertigen Pie herausnehmen, abkühlen lassen und mit gerösteten Mandelstiften und Puderzucker bestreuen.

 Quiche provencal 23.09.2002 (19:15 Uhr) Inge
Quiche provencal

Backform / Pieform mit ca. 28 cm Durchmesser

Teig:
200 g Mehl
2 EL Parmesan
Salz
100 g kalte Butter
4 - 5 EL kaltes Wasser
Mehl zum Ausrollen.

Belag: 1 kg Kürbis (ungeputzt)
1 weiße große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Olivenöl
2 EL Maismehl
125 g süße Sahne
2 Eigelb
Salz
Pfeffer
2 - 3 feste Tomaten
10 - 12 schwarze Oliven
einige Basilikumblättchen.

1. Für den Teig Mehl, geriebenen Käse, Salz und kleingewürfelte kalte Butter auf eine Arbeitsfläche häufen. Mit einem großen Küchenmesser durchhacken. Wasser zufügen
und alles mit den ändern rasch zu einem Teig verkneten. Zugedeckt 1 Stunde kalt stellen.
2. Für den Belag Kürbis schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Auf dem Siebeinsatz im Dampf oder in wenig Wasser zugedeckt weich garen. Herausnehmen, Kürbis mit einer Gabel zermusen. Mus in einem Sieb gut abtropfen lassen.
3. Feingehackte Zwiebel und durchgepressten Knoblauch im mittelheißen Öl glasig dünsten. Maismehl darüberstäuben und unter Rühren kurz mitdünsten. Sahne dazugießen, einmal richtig aufkochen, dann auskühlen lassen.
4. Eigelb und Kürbismus unter die Sahnesauce mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tomaten in Scheiben schneiden und auf Küchenkrepp legen.
5. Teig auf leicht bemehlter Unterlage ausrollen. Ein Backblech / eine Pieform damit belegen. Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Wenn möglich nochmals 10 Minuten kaltstellen. Dann die Kürbismasse darauf verteilen. Mit Tomatenscheiben belegen und Oliven darüberstreuen. Quiche auf der untersten Schiene im auf  220 ° vorgeheizten Backofen  20 - 30 Minuten backen. Vor dem Servieren mit abgezupften Basilikumblättchen bestreuen.

TIPP:
1 - 2 TL Herbes de Provence zuletzt über die Quiche streuen. Zusätzlich 50 g geriebenen Parmesan über den Tomatenscheiben verteilen.


 Kürbispuffer 03.10.2002 (00:39 Uhr) Abi
Das Fleisch von dem Kürbis raspeln wie für Kartoffelpuffer. Dann je Kilo Kürbismasse 2 Eier, Salz und Pfeffer nach Geschmack unterrühren und mit Mehl abbinden. Dann in der heißen Pfanne langsam kleine Plätzchen ausbacken. Dazu mache ich immer eine Joghourtsoße. Gruß Abi

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Kochen mit Freude". Die Überschrift des Forums ist "Kochen mit Freude".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Kochen mit Freude | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.